Lackieren


RAL Farben

Wählen Sie Ihre Lieblingsfarbe aus:


Ihr Anspechpartner

Wolfgang Wagner
Meister im Maler- und Lackierhandwerk

Email


Weitere Informationen, Neuigkeiten und Blicke hinter die Kulissen der KIEL Zulieferungen GmbH auch auf...

Siegel Marktplatz Mittelstand

Lackieren

Glatt-, Matt- und Strukturlacke auf Metall, Nichtmetall und Kunststoff


Lack ist ein flüssiger oder auch pulverförmiger Beschichtungsstoff, der dünn auf Gegenstände aufgetragen wird und durch chemische oder physikalische Vorgänge (zum Beispiel Verdampfen des Lösungsmittels) zu einem durchgehenden, festen Film aufgebaut wird. Lacke bestehen in der Regel aus Bindemitteln, Füllstoffen, Pigmenten, Lösemitteln, Harzen und/oder Acrylaten und Additiven, wie Biozide (Topf-Konservierer).

Bei der Vielfalt der Lacke sind verschiedene Möglichkeiten der Einteilung üblich. Lacke werden nach Formulierungs- oder Verarbeitungsgesichtspunkten eingeteilt, etwa nach Art des Bindemittels (Beispiel: Öllack), Art des Lösemittels (Beispiel: Spiritus-Lacke), Trocknungsweise (Beispiel: Einbrennlacke) oder Anwendungsgebiet (Beispiel: Autolack). Die Unterteilung nach Oberflächeneigenschaften teilt Lacke nach dem Erscheinungsbild der Oberfläche. Die Art der Formulierung kann stumpfmatte (z. B. Softfeel-Oberflächen im Kfz-Innenraum) bis hochglänzende (z. B. Klavierlacke) Oberflächen erzeugen. Ebenso können je nach Art der Formulierung glatte bis hochstrukturierte (z. B. Hammerschlaglack, Sprungzeichnung oder Schrumpel bildende Lacke) Lacke erzeugt werden.

...weshalb bei KIEL?

  • Beschichtungssysteme nach Kundenwunsch
  • Vorhergehendes Sandstrahlen im eigenen Haus
  • Auf Wunsch Duplexbeschichtung mit Verzinkung
  • Vorfertigung von Baugruppen im eigenen Haus

BEFRAG KS 20-F-S Lackieranlage

ArtBezeichnung
Arbeitsraum4 x10 m, Höhe 4 m, mit Kranbetrieb und heizbar auf 70°
Teilegewichtbis 5 t
VerfahrenNasslackierung mit Trocknung bis 70°C, Fließbecherpistole, Druckgefäße, Airless, Air-Mix
LackartenErfahrungen mit allen Lacksystemen namhafter Hersteller, Glatt-, Matt- und Strukturlacke auf Metall, Nichtmetall und Kunststoff
UmweltbeitragUnterschreiten der gesetzlichen Richtwerte der TA-Luft und des BImSchG, nebelarme Applikationsverfahren (HVLP) für geringeren Lackverbrauch, geringer Lösungsmittelgehalt
AnwendungsbereicheKorrosionsschutzaufbau (nach DIN 55 928) Industrielackierung, Beschichtung von Blechen, Profilen, Konstruktionen, Duplexbeschichtung (Feuerverzinkung + Beschichtung), Design-Lackierung, Nutzfahrzeug-Lackierung