Laserschneiden


Imagebroschüre

Imagebroschüre KIEL Zulieferungen GmbH

Weitere Informationen, Neuigkeiten und Blicke hinter die Kulissen der KIEL Zulieferungen GmbH auch auf...

Siegel Marktplatz Mittelstand

Laserschneiden

geringe Mindeststückzahlen ab 1 Stück, hohe Flexibilität

Laserschneiden, auch Laserstrahlschneiden ist ein thermisches Trennverfahren für plattenförmiges Material (meist Metallbleche, aber auch Holzplatten und organische Materialien) und 3-dimensionale Körper (z. B. Rohre oder Profile) mittels eines Lasers.

Das Verfahren wird dort eingesetzt, wo komplexe Umrisse (zwei- oder auch dreidimensional), eine präzise, schnelle Verarbeitung (typisch 10 m/min, aber auch bis über 100 m/min), die Herstellung dreidimensionaler Durchbrüche (auch an schlecht zugänglichen Stellen) oder/und eine berührungslose, nahezu kratzfreie Bearbeitung gefordert sind. Gegenüber alternativen Verfahren wie etwa dem Stanzen ist das Laserschneiden bereits bei sehr niedrigen Losgrößen wirtschaftlich einsetzbar.

Seit mehr als 20 Jahren gehört das Laserschneiden zu den Kompetenzbereichen der KIEL Zulieferungen GmbH aus Landsberg. Wir sind damit Vorreiter in der Region Halle/Leipzig.

...weshalb bei KIEL?

  • Oxydfreies und kratzerfreies Schneiden auf 2 Maschinen
  • Höchste Genauigkeit bei hoher Bearbeitungsgeschwindigkeit
  • Hohe Schnittgeschwindigkeit durch maximale Laserleistung
  • Folgearbeitsgänge Abkanten, Schweißen und Lackieren im Haus

2D-Laserschneidanlage TruLaser 3030 (2 Maschinen)

ArtBezeichnung
Laserleistung5000 W
Arbeitsbereich1500 x 3000 mm
Schnittleistungbis 25 mm bei Baustahl, bis 20 mm bei Edelstahl, bis 12 mm bei Aluminium
ProgrammerstellungCAD-Arbeitsplätze mit TruToPs-Programmiersystem
Datenübernahme DXF (Vorzugsformat), DWG, IGES u.a.
BearbeitungsartenBrennschneiden mit Sauerstoff, Schmelzschneiden mit Stickstoff (Hochdruck), Schneiden kleiner Löcher, Gravieren
EinsatzgrenzenDie Bearbeitung von Materialien mit hoher Wärmeleitfähigkeit oder niedrigem Absorptionsgrad ist sehr aufwendig bzw. teilweise nicht möglich. Alternative dazu: Wasserstrahlschneiden oder Stanzen/Nibbeln
SchnittqualitätDie Schnittkanten sind annähernd senkrecht und zueinander parallel. Die Rauhigkeit ist gering, eine Ausnahme bilden hierbei Dickbleche. Zur Gratbildung kommt es nur bei dicken, schwer bearbeitbaren Materialien.
Thermische Belastunggering, außer bei Dickblechen
Schnittbreiteab 0,15 mm
Verfahrensvorteileminimale Stegbreiten, filigrane Konturen, wenig Verschnitt und mögliche gemeinsame Trennschnitte
AnwendungsbereicheTeile und Ausschnitte größer als die maximale Werkzeuggröße beim Stanzen; Schnittformen, für deren Herstellung beim Stanzen Sonderwerkzeuge erforderlich wären; Teile und Ausschnitte aus harten Materialien; Teile und Ausschnitte mit extrem kleinen Radien, schmalen Stegen oder keilförmigen Geometrien