Brennschneiden


Imagebroschüre

Imagebroschüre KIEL Zulieferungen GmbH

Weitere Informationen, Neuigkeiten und Blicke hinter die Kulissen der KIEL Zulieferungen GmbH auch auf...

Siegel Marktplatz Mittelstand

Autogenes Brennschneiden

für den Stahl- und Anlagenbau

Autogenes Brennschneiden ist eine Art des thermischen Trennens von Stahl, bei der das zuvor auf Zündtemperatur erhitzte Metall mit einem Sauerstoffgasstrahl oxidiert und aus der Schnittfuge geblasen wird. Trotz der zunehmenden Bedeutung anderer Verfahren, wie Plasmaschneiden, Laserschneiden und Wasserstrahlschneiden bleibt das autogene Brennschneiden ein wirtschaftliches Verfahren, wenn die Schnittqualität, möglicher Werkstückverzug durch die höhere Wärmeeinbringung und Aufhärtungsneigung des Werkstoffes nicht maßgeblich sind. Bei größeren Materialstärken bis 600 mm gibt es nach wie vor keine Alternative zum Brennschneiden. Brennschneiden ist noch immer eine effektive und kostengünstige Bearbeitungsart.

...weshalb bei KIEL?

  • Bei Dickblech unsere Alternative zum Laserschneiden
  • Flexibel durch CNC-Steuerung
  • Nachfolgendes Strahlen und Grundieren im eigenen Haus
  • Weiterverarbeitung zu Schweißbaugruppen im eigenen Haus

ZINSER 3305 CNC920

TrumaBend S300-35 EHT VarioPress 170-40
Arbeitsbereich2.000 x 6.000 mm
WerkstoffeStahl
Blechstärkebis 120 mm Dicke
SchneidgasPropan/Sauerstoff
ProgrammerstellungCAD-Arbeitsplatz mit Programmiersystem
DatenübernahmeDXF (Vorzugsformat), DWG, IGES u.a.